Baustrom

Stromversorgung für das Bauvorhaben

Sie planen den Bau Ihres Eigenheimes oder die Sanierung einer Immobilie? In der Regel sind gerade zu Beginn der Bauphase noch nicht alle Stromleitungen verlegt und angeschlossen. Dabei benötigen die Beleuchtung und Geräte der Handwerker elektrische Energie. Die Lösung: Baustrom. Baustrom ist eine vorübergehende Stromversorgung, dank der wir Sie auch in einer Phase mit Strom versorgen können, in der noch kein herkömmlicher Hausanschluss besteht.

Beleuchtungstechnik

VIELFÄLTIGE MÖGLICHKEITEN DER LICHTGESTALTUNG​

Die Möglichkeiten der Lichtgestaltung sind heute vielfältiger denn je zuvor. Dynamisches Lichtmanagement sorgt dafür, dass die Beleuchtung den individuellen Bedürfnissen Rechnung trägt und zugleich maximal energieeffizient arbeitet. Effiziente Lichtquellen, sowie ansprechende, in der Lichtlenkung optimierte Leuchten und elektronische Betriebsgeräte, stehen für hohe Beleuchtungsqualität. Wir erstellen Ihnen ein professionelles Lichtkonzept, passend zu Ihren Anforderungen und Bedürfnissen.

Empfangstechnik

Bester Empfang

Um eine bestmögliche Ton- und Bildqualität zu erhalten, werden hochmoderne digitale Komponenten für den Empfang der Satelliten-, Kabel- oder IP Signale erforderlich. Die Signalverteilung im Gebäude erfolgt mit, auf den Bedarf abgestimmten Komponenten und bringen somit ein optimales Signal in HD-Qualität bis zu den einzelnen Empfangsgeräten.

Kundendienst,
Service & Wartung

Zuverlässig und Kompetent

Unser Serviceleiter berät Sie in einem persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten zur Umsetzung der Baumaßnahme. Dabei hat er auch immer die neuesten technischen Entwicklungen im Fokus und kann Ihnen somit ein kostentransparentes Angebot erstellen. Bei sicherheitsrelevanten Anlagenteile sind vorgeschriebene Wartungen durchzuführen. Wir kümmern uns darum, dass diese Wartungen fachlich einwandfrei durchgeführt wird und die Wartungstermine eingehalten werden.

Netzersatzanlagen

Sicherheit in der Stromversorgung

Beim Ausfall des Stromnetzes kann eine Netzersatzanlage (NEA) diesen kompensieren und wichtige Anlagenteile mit Strom versorgen. Je nach Gebäudestruktur kann diese im Gebäude, oder außerhalb in einem Container aufgestellt werden.
Die Leistungsgröße der Netzersatzanlage wird anhand der individuellen Projektanforderungen berechnet und geplant.

Projektmanagement

Optimierte Abläufe und Produktive Lösungen

Von der Projektierung, über die Ausführung bis hin zur Dokumentation sind wir der Partner für eine hochqualifizierte Umsetzung des Projektes. Ein erfahrener Projektleiter begleitet das Projekt ganzheitlich und setzt dabei auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Kunden und dem Planungsbüro.

Stromversorgung

Zuverlässige Energieversorgung

Damit die elektrische Energie über weite Entfernungen wirtschaftlich transportiert werden kann, erfolgt dies über Hochspannungsleitungen. Hier spricht man vom Mittelspannungsnetz welches in der Regel eine Spannungsebene von 20 kV hat.
Um den Betrieb von Maschinen, Anlagen und Elektrogeräte zu ermöglichen, muss die Mittelspannung auf die Niederspannung 400/230 V transformiert werden. Dies erfolgt mit einer 20 kV-Schaltanlage welche den Transformator einspeist und dieser die Mittelspannung auf Niederspannung transformiert. Diese Spannung speist die nachgelagerte Niederspannungshauptverteilung (NSHV), welche wiederum die entsprechenden Verbraucher mit Spannung versorgt.

VDE Prüfung

Geprüfte Sicherheit

Die VDE Prüfung bildet eine wesentliche Voraussetzung für die Betriebssicherheit. Dabei schützt die VDE Prüfung vor Schäden und vor eventuellen Haftungsansprüchen, die von nicht geprüften Elektrogeräten ausgehen. Elektrische Anlagen müssen regelmäßig geprüft werden. Dabei wird sichergestellt, dass die Elektrogeräte ordnungsgemäß funktionieren. Die VDE Prüfung muss mit geeigneten Prüfverfahren und Messverfahren erfolgen. Die BGV A3 Unfallverhütungsvorschrift der Berufsgenossenschaft verlangt, dass alle Betriebsmittel sowie elektrische Anlagen in regelmäßigen Abständen hinsichtlich ihrer fehlerfreien Funktion getestet werden. Für Personen darf keine Gefährdung von Einrichtungen oder Anlagen ausgehen. Die DGUV Vorschrift 3 Prüfung elektrischer Betriebsmittel muss nachgewiesen und protokolliert werden.